Persönliches Lebensglück systematisch erreichen durch ganzheitliche Lebens- u. Vorsorgeplanung mit Risiko- u. Existenz-Sicherungs-Beratung zur langfristigen Sicherung der persönlichen Lebensqualität

Wirtschaftsberatung - Kundenbetreuung
Praktischen Tipps für den finanziellen u. persönlichen Erfolg in der existenziellen Lebens- u. Vorsorge-Planung" von ihrem Wirtschafts-, Vorsorge- u. Existenz-Sicherungs-Berater

Fondsgebundene Lebensversicherungen (FLV) als "Lebensbegleitende Ansparform"

Vorteile vom Ansparen in Investmentfonds über Versicherungsgesellschaften in Form von FLV`s im Vergleich zum Direktkauf von Investmentfonds

Top-Zinsen (= eine gute, jährliche Rendite) gibt`s nach wie vor in den Unternehmen der Realwirtschaft:

Wer Top-Zinsen für sein Sparkapital (3,5 bis 7,5 % jährlich) erhalten will oder zumindest eine Verzinsung über der Inflationsrate von jährlich durchschnittlich 2,1 % erreichen will, um der Realzinsfalle ( www.amicas.at/12818.0.html ) zu entgehen, muss mit einem Teil seines Sparkapitals regelmäßig am Wirtschaftswachstum von Unternehmen aus der Realwirtschaft teilnehmen und dazu gibt`s bewährte Möglichkeiten.

Eine der interessantesten Möglichkeiten für Endverbraucher ist die Ansparung in attraktive u. ertragreiche Investmentfonds mit möglichst breiter Streuung über die Fondsgebunden Ansparformen (FLV`s) bei kapitalstarken Versicherungsgesellschaften.
Hier kann mit regelmäßigen, auch kleinen Beiträgen oder auch Einmaleinlagen (Zuzahlungen) über Investmentfonds in die Wirtschaft investiert werden.

Steuerliche Aspekte, die für die FLV`s sprechen im Vergleich zum Direktinvestment

Erträge aus Wertpapieren unterliegen der 27,5 %igen Wertpapier-Kest.
Lebensversicherungen und Fondsgebunden Lebensversicherungen sind von dieser Besteuerung unter bestimmten Voraussetzungen ausgenommen – hier fällt weiterhin nur die 4%ige Versicherungssteuer an.

  • Bei laufenden, im Wesentlichen gleichbleibenden Sparraten (Prämienzahlungen)
  • Bei Einmalerlägen, wo die steuerbegünstigte Mindestlaufzeit zu beachten ist.

FLV als "Steuersparmantel"

Die Ansparung über Versicherungen als Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV) wird damit zum „Steuersparmantel“ und punktet vor allem in der langfristigen Altersvorsorge mit höheren Renditechancen als ein Fonds-Direktinvestment.

Die geringere Besteuerung der FLV (4 % Versicherungssteuer) führt im Vergleich zum Direktkauf von Investmentfonds (27,5 % Wertpapier-Kest) zu höheren Auszahlungen für den Anleger.

Weitere Vorteile einer Ansparung in Investmentfonds bei einer finanzstarken Versicherungsgesellschaft gegenüber einem Direktkauf der Fondsanteile z. B. über Banken

  • Meist großes Spektrum an Investmentfonds. Diese eignen sich ideal für den langfristigen Vermögensaufbau.
  • Sie nutzen das Wissen von erfahrenen Experten. Ihnen stehen meist Anlagechancen auf der ganzen Welt offen. Sie können breit gestreut investieren und das Risiko so optimal minimieren.
  • Sie haben exzellente Renditechancen dank leistungsstarker Fonds von renommierten Investmentgesellschaften.
  • Möglichkeit der Kest-/Einkommenssteuer-Freiheit bei Einhaltung von steuerlichen Mindestbindefristen.
  • Kostenvorteile. Kein Agio (Aufgabeaufschlag), keine Kaufspesen, Keine Depotgebühren.
  • Jederzeitiger Fondswechsel gebührenfrei möglich.
  • Tägliche Wertentwicklungskontrolle der dahinter liegenden Fonds online möglich.
  • Investmentanlage bereits ab 25 Euro pro Fonds möglich.
  • Sie bestimmen, wie Sie Ihr aufgebautes Vermögen ausbezahlt bekommen: als Rente, Komplettsumme, Fondsanteile oder als eine Kombination von allen Möglichkeiten.

Kestfreiheit

Die Erträge aus (Lebens-)Versicherungs-Verträgen mit laufender Besparung sind dann kestfrei bzw. einkommenssteuerfrei, wenn eine Mindestlaufzeit von 15 Jahren erreicht wird. Das gilt auch für Einmaleinlagen.
Versicherte Personen ab 50 Jahren aufwärts bei Eintrittsalter erreichen diese Kestfreiheit bereits nach 10 Jahren Mindestlaufzeit des Vertrags.

Die „Qualität“ einer FLV hängt grundsätzlich ab ...

  • von der Finanzstärke und dem Fondsmanagement der Versicherungsgesellschaft als Produktgeber.
  • Von der Auswahl der Fonds, in die die Sparrate investiert wird.
  • Von der Flexibilität der FLV um auf Marktveränderungen reagieren zu können (Fondswechsel, etc.)

Renditeerwartung in Abhängigkeit von der Laufzeit bei FLV`s (Faustregel)

  • Verträge unter einer Mindestlaufzeit von 6 Jahren (= vergleichbare Dauer eines herkömmlichen Bausparvertrags) sind uninteressant aufgrund der Produktkosten.
  • Ab ca. 6 - 10 Jahren Laufzeit übersteigen die Erträge herkömmliche Produkte wie Bausparen, Sparbuch, Fest- u. Termingelder.
  • Ab ca. 10 - 15 Jahren Laufzeit wird der Gesamtertrag äußerst erfreulich.
  • Ab ca. 20 Jahren Laufzeit machen die Renditen wirklich Spaß aufgrund ihrer Entwicklung und der Auswirkung vom Zinseszinseffekt.

Wichtige allgemeine Hinweise (Verhaltensempfehlungen) bei FLV`s:

  • Keine Teilbehebungen, Summenreduzierungen, Prämienfreistellungen oder Vertragsauflösungen in den ersten 6 Laufzeitjahren empfohlen, außer in finanziellen Notsituationen.
  • Vor allem während der ersten Laufzeitjahre liegt der Depotwert unter dem Einzahlungswert.
  • Wertstandanzeigen sind in den ersten Laufzeitjahren meist negativ aufgrund von Produktkosten.
  • Zur Ertragsoptimierung – empfohlene Gesamtlaufzeit 12-15 Jahre aufwärts.
  • Regelmäßige Prämienzahlungen (monatlich) schützen vor einem unglücklichen Einstiegszeitpunkt u. begünstigen den Cost-Average-Effekt.

Falls sie noch keinen persönlichen Finanzcoach (einen selbständigen Wirtschafts-,Vorsorge- und Existenz-Sicherungs-Berater) haben, wählen sie aus unserem lokalen Beraterverzeichniseinen aus Ihrer Region.

Download weiterer Unterlagen und Infobroschüren (Freier Zugang)

  • 009_praktische_tipps_flv_als_sparform.pdfPraktische Tips "Fondsgebundene Lebensversicherungen (FLV) als "Lebensbegleitende Ansparform" - Vorteile vom Ansparen in Investmentfonds über Versicherungsgesellschaften in Form von FLV`s im Vergleich zum Direktkauf von Investmentfonds, Herausgeber: Amicas Wirtschaftsbilanz, 3 Seiten659 KB
sidemenu
zurück | TOP | Druckansicht | PDF